You are viewing an incomplete version of our website. Please click to reload the website as full version.
Gebiet:

Konformationswechsel von Syntaxin-1 kontrolliert die Fusion synaptischer Vesikel

Eine Forschergruppe aus den USA, Deutschland und den Niederlanden hat kürzlich Knockin/Knockout-Mäuse gezüchtet, die nur »offenes« Syntaxin-1B exprimieren.
Das SNARE-Protein kommt während der synaptischen Vesikelvereinigung in zwei Konformationen vor, die beide an -1 binden: die »offene« Konformation innerhalb des SNARE-Komplexes und die »geschlossene« Konformation außerhalb des SNARE-Komplexes. Die SNARE-Komplexe mit dem offenen und -1 sind essenziell für den Vorgang der Exozytose.

Syntaxin1B»offen«-Mäuse waren vorerst lebensfähig, starben dann aber an generalisierten Krampfanfällen, als sie 2-3 Monate alt waren. Die Bindung zwischen -1 und war in den Syntaxin-1B»offen«-Synapsen gehemmt und die Anzahl der zur Ausschüttung bereiten Vesikel war geringer. Die Rate der synaptischen Vereinigungen war andererseits erheblich erhöht.

Die »geschlossene« Konformation von scheint daher die Eröffnung der Verschmelzungsreaktion von Synapse und Versikel zu blockieren, die dann ersatzweise durch SNARE-Komplex/-1-Verbindungen zustande kommt.

Folgende Antikörper finden Sie hierzu auf antikoerper-online.de:

Antikörper aus dem Gebiet Neurologie: