Telefon:
+1 877 302 8632
Fax:
+1 888 205 9894 (Toll-free)
E-Mail:
orders@antikoerper-online.de

Ressourcen

Independent Validation Initiative

Die IVI wurde im Juli 2013 gestartet mit dem Ziel Antikörper und ELISA Kits unabhängig zu validieren. Die anbieter-unabhängige Validierung von Produkten bietet Wissenschaftlern eine objektive Einschätzung der...

Rekombinante Antikörper

Bei der Herstellung rekombinanter Antikörper spielen Versuchstiere keine Rolle. Die Antikörper werden ausschließlich in vitro hergestellt. Dazu werden z.B. Mikroorganismen genetisch transformiert, indem eine...

Fünf Tipps für die Wahl des perfekten primären Antikörpers

Hier sind ein paar Tipps, mit denen Sie die Zeit minimieren können, die Sie für die Suche nach dem richtigen Antikörper aufwenden, so dass Sie Ihr Experiment...

Monoklonale Antikörper

1975 publizierten G. Köhler und C. Milstein in Nature die Einführung einer Hybridom Technik zur Herstellung monoklonaler Antikörper. Diese wurde zur einer der wichtigsten Säulen in der modernen biologischen Forschung,

anti-Immunglobulin G (IgG) sekundäre Antikörper

IgG-Molekül besteht aus vier Peptidketten: zwei schwere gamma-Ketten (50 kDa) und zwei leichte Ketten (25 kDa), die zwei Antigenbindungsstellen besitzen.

anti-Immunglobulin A (IgA) sekundäre Antikörper

Immunoglobulin A (IgA) spielt bei der mukosalen Immunität eine Rolle und wird in Schleimhäuten produziert. Daher kann IgA in Sekreten wie Tränen, Speichel und gastrointestinalen Sekreten...

anti-Immunglobulin E (IgE) sekundäre Antikörper

IgE Antikörper finden sich lediglich in Säugetieren. IgE kommt in den geringsten Mengen aller Antikörper vor, kann aber die stärksten Immunreaktionen hervorrufen. IgE spielt eine wichtige...

anti-Immunglobulin D (IgD) sekundäre Antikörper

Immunglobulin D wird als Monomer in den Plasmamembranen von B-Lymphozyten exprimiert. IgD wird zudem in geringen Mengen in Blut Serum sekretiert. Sekretiertes IgD besteht aus zwei...

anti-Immunglobulin M (IgM) sekundäre Antikörper

IgM besteht aus fünf oder sechs Untereinheiten (d.h. als Penta- bzw. Hexamer), die jeweils aus zwei schweren mu-Ketten und zwei leichten Ketten bestehen, die durch...

anti-Immunglobulin Y (IgY) sekundäre Antikörper

Immunglobulin Y (IgY) kommt in Vögeln vor und kann aus Eigelb zum Zwecke biotechnologischer Anwendung gewonnen werden. Studien haben gezeigt, dass Immunglobulin Y dem IgG sehr ähnlich ist...

Antikörper

Antikörper stellen ein wichtiges Element der so genannten humoralen (antikörpervermittelten) Immunität dar. Sie zählen zur Fraktion der Gammaglobuline und werden auch als Immunglobuline (Ig) bezeichnet.

Polyklonale Antikörper

Polyklonale Antikörper werden mittels Immunisierung von Tieren hergestellt. Als Antikörperproduzenten dienen vor allem Ratten, Kaninchen, Ziegen, Schafe und Pferde.

Epithelzellen-Marker

Klassische Epithelzellmarker sind Epithelial Membrane Antigen, (EMA, auch MUC1 genannt) und Epithelial Membrane Antigen (EMA) wird allerdings nicht von allen Epithelzellen synthetisiert, z.B. nicht im...

Protokolle

Hier finden Sie ausgesuchte Protokolle zu unterschiedlichen Methoden. Diese Liste wird regelmäßig ergänzt und ausgebaut.

GFP Antibodies

antikoerper-online bietet Ihnen mehr als 530 GFP Antibodies für die unterschiedlichsten Anwendungsfelder.

Eine Einführung in die ELISA-Methode (Teil 1)

Obwohl es viele verschiedene Arten von ELISAs gibt, ist das Grundprinzip des Assays bestechend einfach: Antikörper, die mit einem Enzym (am häufigsten eine Peroxidase) konjugiert sind,...

Proximity Ligation Assay: Eine einfache Proteomik-Methode zum Nachweis von Protein-Protein-Interaktionen

Herkömmliche Methoden zum Nachweis von Protein-Protein-Interaktionen umfassen eine Vielzahl komplexer Experimente wie...

Gelelektrophorese

Die Elektrophorese ist eine weitverbreitete molekularbiologische Technik, die zur Trennung von biologischem Material aufgrund seiner Größe und/oder Ladung dient.

Allgemeines Protokoll für Durchflusszytometrie

Hier bieten wir Ihnen allgemeine Informationen über die Anwendung von Antikörpern für die Durchflusszytometrie (FACS-Analyse):

GFP-Trap®

Der GFP-Trap® besteht aus einer monovalenten Matrix (Agarose oder magnetische Beads), die mit GFP-Bindeproteinenbeschichtet ist. GFP-Traps® eignen sich hervorragend zur effizienten Ein-Schritt-Isolierung von...

GFP-Booster

ChromoTek bietet den GFP-Booster an, bestehend aus GFP-Bindeproteinen gekoppelt an einen fluoreszierenden Farbstoff (von ATTO-TEC). Der GFP-Booster kann zur

Radioimmunoassay (RIA)

Radioimmunoassay (RIA) ist eine Methode, die die Menge eines Antigens in einer Probe mit hoher Empfindlichkeit messen kann. Prinzipiell kann jede biologische Substanz gemessen werden,

Immunhistochemie (IHC)

Immunhistochemie (IHC) ist eine Methode, die das Detektieren von Antigenen in Gewebeschnitten ermöglicht. Die Schnitte werden zu diesem Zweck Antikörpern ausgesetzt, die spezifische Epitope im Gewebe erkennen. Mit...

Ladekontrollen

Western Blotting ist eine häufig verwendete Methode zur Bestimmung spezifischer Proteinmengen in einer Probe (z.B. in Gewebehomogenaten oder Extrakten). Ladekontroll-Antikörper

Isotyp-Kontrollantikörper

Isotypkontrollen sind Negativkontrollen, die das Ausmaß an Hintergrundsignal des Primärantikörpers aufzeigen. Als Isotypkontrollen verwendet man entweder aus Myelomzellen

Western Blot: Gelelektrophorese für Proteine

Der Western Blot stellt ein Verfahren zum Nachweis von Proteinen in einem Proteingemisch (z.B. Zelllysat) dar. Im ersten Schritt wird das Proteingemisch mittels einer Gel-Elektrophorese...

Blockierungspeptide

Peptide sind kurze Ketten von Aminosäuren, die durch kovalente chemische Bindungen verbunden sind. Kovalente Bindungen entstehen durch Verknüpfung der Carboxylgruppe der einen Aminosäure mit der Aminogruppe der...

Gewebelysate

Gewebelysate können als Positivkontrollen zum Beispiel bei ELISAs, Immunopräzipitationen (IP) und Western blotting erwendet werden.

Gesamtzelllysate

antibodies-online.com bietet Gesamtzelllysate von Mensch, Maus, Ratte oder Huhn an. Diese Lysate können unter anderem bei SDS-Page und Western Blotting Anwendung finden.

Enzyme-linked Immunosorbent Assay (ELISA)

Enzyme-linked Immunosorbent Assay (ELISA) wird zur Messung von Antigen- oder Antikörperkonzentration verwendet. Ein Standard-ELISA erfordert fünf Arbeitsschritte:

Was ist Durchflusszytometrie (FACS)?

Die Durchflusszytometrie, die ursprünglich in den späten 1960er Jahren entwickelt wurde, ist ein Verfahren zur quantitativen Bestimmung von Oberflächenmolekülen und intrazellulären Proteinen, Peptiden und DNA.

Antikörperbindende Proteine zur Antikörperaufreinigung

Protein L sind native und rekombinante Proteine mikrobiellen Ursprungs, die Säugerimmunoglobulin (Ig) binden. Protein A und Protein G binden mit hoher Affinität und Spezifität an die...

ChromoTek Chromobodies®: Eine neue Spezies intrazellulär funktioneller Antikörper

Die Chromobodies® von ChromoTek stellen eine neue Spezies intrazellulär funktioneller Antikörper dar. Chromobodies® entstehen...

SARS-CoV-2 Detection using RT-PCR Kits and qPCR Kits

Fast and accurate testing solutions for COVID-19 - We offer a hand-selected variety of qPCR and RT-PCR kits for the detection of SARS-CoV-2.

SARS-CoV-2 Life Cycle: Stages and Inhibition Targets

Severe acute respiratory syndrome coronavirus 2 (SARS-CoV-2) belongs to the enveloped positive-sense RNA viruses. This virus is characterized by club-like spikes on the surface, and a...

CD-Markerpanel

CD ist eine Abkürzung für „Cluster of Differentiation”. CD-Moleküle sind Marker der Zelloberfläche, die bei der Identifizierung und Charakterisierung von Leukozyten und verschiedenen Leukozyten Subpopulationen sehr...

Protein Tumor Marker

Biomarker in der Tumordiagnostik. Gängige Marker erfüllen nicht alle Punkte auf der Wunschliste für den perfekten Tumormarker. Vielmehr werden mehrere Marker in der Regel zusammen verwendet, um eine zuverlässige...

Zytokeratine - Klassifizierung von Tumoren

Zytokeratine (CKs, bzw. Keratine, gemäß neuer Nomenklatur) sind Proteine, die an der interzellulären Filamentbildung beteiligt sind. Zytokeratine dienen der mechanischen Stabilisierung,...

Apoptose

Der Begriff der Apoptose kennzeichnet eine Form des sogenannten programmierten Zelltodes. Im Gegensatz zur...

Extrazellulärmatrix

Die Funktion der EZM ist ausgesprochen vielfältig und besteht unter anderem in der Formgebung von Geweben und Organen, der Stabilisierung der Knochen, Elastizität und Zugfestigkeit

Haupthistokompatibilitätskomplex (MHC)

Der Haupthistokompatibilitätskomplex (major histocompatability complex-MHC) umfasst eine Reihe von Genen der Wirbeltiere, die unter anderem für die Gewebeverträglichkeit bei...

Leukämie

Leukämie ist ein Krebs der Blutzellen und des Knochenmarks. Der Name Leukämie stammt von...

Hitzeschockproteine

Hitzeschockproteine (HSP) unterstützen andere Proteine bei der Faltung oder Erhaltung ihrer Struktur unter extremen Bedingungen und schützen sie vor Denaturierung. Sie sind überall im Organismus vorhanden und werden...

Zytoskelett

Zytoskelett bezeichnet ein im Zytoplasma lokalisiertes Faser- und Filamentsystem. Dort dient es dem Transport von zellulären Strukturen, wie Mitochondrien und Vesikeln, der Verankerung von Zellorganellen sowie der

Proteasen

Proteasen (Peptidasen) sind Enzymes, die eine hydrolytische Spaltung der Peptidbindungen an einem Protein- oder Polypeptidmolekül vornehmen. Sie kommen

Autophagie/ Autophagozytose

Der Begriff Autophagie oder Autophagozytose stammt aus dem Griechischen, von den Worten "auto", welches "selbst" bedeutet und "phagein" für "fressen". Wie dieser Begriff andeutet

Typ 2 Diabetes Mellitus (T2D)

Diabetes Typ II wird durch eine reduzierte Insulinsensitivität ausgelöst. Diabetes gehört zu den 5 häufigsten Todesursachen in Industrienationen.

Metabolismus

Metabolismus bezeichnet man den Auf- und Abbau von Makromolekülen in lebenden Organismen (Anabolismus und Katabolismus)

Sie sind hier: