You are viewing an incomplete version of our website. Please click to reload the website as full version.
Gebiete:

Die zweifache Rolle von BAD für die Insulinsekretion und Betazellen

Ein genetischer Hinweis auf eine physiologische Rolle des proapoptotischen Familienmitgliedes für die glukosestimulierte der Betazellen wurde kürzlich von Nika N. Danial vom Dana-Farber Krebsinstitut (USA) gefunden.

befindet sich normalerweise in einem Komplex, der die glukosegetriebene Atmungskette der Mitochondrien regelt. Die neuentdeckte Funktion zeigt sich spezifisch abhängig von der Phosphorylierung seiner BH3-Sequenz, einer essenziellen Death-Domäne.

Die Wissenschaftler analysierten die pharmakologische Relevanz des phosphorylierten -BH3s indem sie zellpermeable hydrocarbonbehaftete -BH3-Helices verwendeten, die als Ziel hatten. Sie sollten die glukosegetriebene Mitochondrienatmungskette wiederherstellen und die der -losen Inseln korrigieren. Mit diesem Ansatz entdeckten die Forscher ein alternatives Ziel und eine neue Funktion der -BH3-Domäne: phosphoryliertes -BH3 stellt gezielt die Betazellfunktion wieder her und birgt damit ein großes therapeutisches Potential. reguliert auch noch die physiologische Anpassung der Betazellmenge während einer stark fetthaltigen Ernährung.

Folgende Antikörper finden Sie hierzu auf antikoerper-online.de:

Antikörper aus dem Gebiet Diabetes: