You are viewing an incomplete version of our website. Please click to reload the website as full version.
Gebiete:

Menin kontrolliert das Wachstum von ß-Zellen in schwangeren Mäusen und führt bei Überexpression zu Diabetes

Während der Schwangerschaft wachsen die mütterlichen , um den physiologischen Anforderungen gerecht zu werden. Der Mechanismus, der das adaptive Wachstum der reguliert, ist aber nur unzureichend erforscht.

S. K. Karnik und weitere Mitarbeiter der Stanford Universität (USA) fanden jetzt heraus, daß , ein Protein das vormals als endokriner Tumorsuppressor und Transkriptionsregulator beschrieben wurde, das bei schwangeren Mäusen steuert.

Eine Schwangerschaft förderte die Proliferation der mütterlichen ß-Zellen in den . Die Proliferation wurde von verringerten in den Inseln begleitet. Eine transgene Expression von in den mütterlichen ß-Zellen verhinderte deren Expansion und führte zu Hyperglykämie und schlechterer Glukosetoleranz, Symptome, die charakteristisch für sind. , ein hormoneller Regulator der Schwangerschaft, senkte die und förderte die ß-Zellproliferation. Die Ergebnisse erweitern unser Wissen um die Pathogenese des .

Folgende Antikörper finden Sie hierzu auf antikoerper-online.de:

Antikörper aus dem Gebiet Diabetes: