Gebiete: , ,

Der Fc-Rezeptor ist für Impfschutz gegen HIV wichtig

Die erfolgreichsten Impfstoffe lösen die Bildung neutralisierender Antikörper aus. Die neutralisierende Eigenschaft hat eine hohe Priorität bei der Entwicklung von -Impfstoffen.

In einigen der besten verfügbaren Tiermodelle wurde nachgewiesen, daß die Verabreichung von neutralisierenden Antikörpern tatsächlich gegen schützen. Intravenös verabreichte Antikörper können zum Beispiel Makaken vor intravenösem oder Schleimhaut-SHIV (eine /-Chimäre) schützen. Lokale Applikation der Antikörper schützte Makaken vor vaginalem SHIV. Die Mechanismen, durch die die neutralisierenden Antikörper den Schutz vor gewährleisten, sind nicht bekannt. In vivo können neutralisierende Antikörper ihre anti-virale Wirkung auch über Effektorfunktionen entfalten, die über das Fc-Fragment (crystallizable fragment) des Antikörpermoleküls ausgelöst werden, sowie . Die Effektorfunktionen können sowohl gegen freie , als auch Zellen eingesetzt werden.

A. J. Hessell und L. Hangartner vom Scripps Forschungsinstitut in Kalifornien (USA) berichteten nun, daß der Schutz von Makaken vor SHIV durch neutralisierende Antikörper stark beeinträchtigt wird, wenn der Fc-Rezeptor aus dem Antikörper entfernt wird oder die Bindestelle des verändert und damit die Aktivierungsfähigkeit von verhindert wird. Die in vivo Resultate der Wissenschaftler decken sich mit in vitro Untersuchungen. Die Antikörper neutralisieren die freien , können allerdings gegen die in den Zellen nicht vorgehen. Daher ist die Interaktion von Fc-Rezeptor-tragenden Effektorzellen mit den Antikörperkomplexen Zellen wichtig für die Reduktion des in Zellen. Für einen effektive Impfschutz gegen ist eine Kombination von Antikörperaktivität und zellulärer , also gegen Zellen und freie erforderlich.

Folgende Antikörper finden Sie hierzu auf antikoerper-online.de:

Antikörper aus dem Gebiet Immunologie:

Antikörper aus dem Gebiet Infektion:

Antikörper aus dem Gebiet Komplementfaktoren:

Antikörper aus dem Gebiet Virologie: