Gebiete: ,

Verstärkte Wnt-Signalgebung im Alter ändert das Zellschicksal von Muskelstammzellen und führt zu Fibrose

Das regenerative Potenzial der Skelettmuskulatur nimmt mit zunehmendem Alter ab. Diese Beeinträchtigung wird mit einer Zunahme der Gewebefibrose in Zusammenhang gebracht.
A. S. Brack und seine Mitarbeiter von der Stanford University School of Medicine zeigten nun, daß Muskelstammzellen (Satellitenzellen) von alten Mäusen dazu tendieren, sich von einem myogenen Zustand zu einer fibrogenen Linie zu entwickeln, sobald sie sich beginnen sich zu teilen. Diese Veränderung wird von Faktoren in der Umgebung der alten Tiere beeinflußt.

Die Wissenschaftler demonstrierten, daß die Änderung der Zellinien mit einer Aktivierung des - in den gealterten myogenen Vorgängerzellen in Verbindung gebracht werden kann: die fibrogene Zellentwicklung kann mit -Inhibitoren verhindert werden.
Außerdem könnte die Tatsache, daß von alten Mäusen an die -Proteinfamilie (-Proteine sind -Rezeptoren) binden, die erhöhte - in gealterten Zellen begründen. Diese Ergebnisse weisen darauf hin, daß der - eine wichtige Rolle in der gewebespezifischen Stammzellalterung und einer mit dem Alter zunehmenden Gewebefibrose spielt.

Folgende Antikörper finden Sie hierzu auf antikoerper-online.de:

Antikörper aus dem Gebiet Blutbestandteile:

Antikörper aus dem Gebiet Signalgebung: