Gebiete: ,

Virale miRNS kann die immunrelevante Genexpression des Wirts verändern

Kürzlich wurden in viral kodierte mikro-Ribonukleinsäuren (mi) entdeckt. Ihre biologischen Funktionen sind aber weitestgehend unbekannt.

N. Stern-Ginossar, N. Elefant und weitere Mitarbeiter der Hadassah Medical School der Hebräischen Universität in Jerusalem, Israel entwickelten jetzt einen Algorithmus für die Vorhersage der Ziele von mi und wandten ihn auf die mi des humanen an. Das Ergebnis war die Identifizierung des MICB (-related chain B)-Gens als Topkandidat für das Ziel der -mi hcmv-miR-UL112.
MICB ist ein streßinduzierter Ligand für den Rezeptor , der (NK) aktiviert und bedeutsam ist für die Tötung virusinfizierter Zellen und Tumorzellen durch die .
Die Forscher zeigten, daß hcmv-miR-UL112 die MICB-Expression spezifisch während der drosselt und damit eine verringerte Bindung von bewirkt mit verringerter Zytolyse durch . Die Ergebnisse enthüllen einen mi-basierten Umgehungsmechanismus des , der offenbar vom humanen ausgenutzt wird.

Folgende Antikörper finden Sie hierzu auf antikoerper-online.de:

Antikörper aus dem Gebiet Immunologie:

Antikörper aus dem Gebiet Major Histocompatibility Complex (MHC):

Antikörper aus dem Gebiet RNS:

Antikörper aus dem Gebiet Virologie: