You are viewing an incomplete version of our website. Please click to reload the website as full version.
Gebiete: ,

Der Impfstoffzusatz Monophosphoryl Lipid A als TRIF-hemmender Agonist von TLR4

Die von , einem Bestandteil der Zellwand von , wird von den Adapterproteinen und dem mit der Toll-Interleukin-1-Rezeptordomäne ausgestatteten bewirkt.

Gemeinsam kontrollieren beide Proteine die des Endotoxinrezeptors . Monophosphoryllipid A (MPLA) ist ein Derivat von mit geringerer und nützlichen, das stimulierenden Eigenschaften. MPLA steht sogar kurz vor der behördlichen Zulassung als Impfstoffzusatz für den Gebrauch am .

V. Mata-Haro vom Fachbereich Mikrobiologie und Immunologie der Universität von Louisville, USA, und ihre Kollegen berichteten, daß die geringe von MPLAs Funktion als Hilfsstoff bei mit einer Hemmung der - verbunden ist. Die Wissenschaftler nehmen an, daß diese Erscheinung durch aktive Suppression beeinflußt wird und nicht durch den Verlust der entzündungsfördernden Aktivität dieses -Derivats.
Diese Entdeckung könnte wichtige Folgen für die Entwicklung zukünftiger Impfstoffzusätze haben.

Folgende Antikörper finden Sie hierzu auf antikoerper-online.de:

Antikörper aus dem Gebiet Signalgebung:

Antikörper aus dem Gebiet Bakterien:

Antikörper aus dem Gebiet Entzündung:

Antikörper aus dem Gebiet Toxine: