You are viewing an incomplete version of our website. Please click to reload the website as full version.
Gebiete: , ,

CDA-II bewirkt Wachstumsunterbrechung und Apoptose humaner Leukämiezellen durch Inaktivierung von NF-kappaB

CDA-II (cell differentiation agent II) löst bei leukämischen Zellen sehr effektiv die Caspase-abhängige Leukämie-spezifische aus, wie eine Forschergruppe des Instituts für Hämatologie an der Zhejiang Universität in Hangzhou (China) berichtete. Hinweis: Folgende Antikörper wurden in diesem Artikel verwendet:NF-kappaB Antikörper, XIAP Antikörper und Caspase-9 Antikörper.

CDA-II brachte leukämische Zellen dazu, den zu unterbrechen, normale mononukleäre periphere Blutzellen aber nicht. Bei Mäusen wurden Tumorinhibition und Überlebenszeit durch CDA-II verlängert und nukleäre Translokation wurde verhindert, wodurch und damit seine Zielgene inaktiviert wurden, darunter auch Bcl-2, und .
CDA-II und die -hemmenden mononukleären peripheren Blutzellen förderten die leukämischer Zellen.

Folgende Antikörper finden Sie hierzu auf antikoerper-online.de:

Bcl-2

Antikörper aus dem Gebiet Apoptose:

Antikörper aus dem Gebiet Onkologie:

Antikörper aus dem Gebiet Zellzyklus:

Haben Sie etwas anderes gesucht?