GFP-Booster

ChromoTek bietet den GFP-Booster an, bestehend aus GFP-Bindeproteinen gekoppelt an einen fluoreszierenden Farbstoff (von ATTO-TEC). Der GFP-Booster kann zur Steigerung, Stabilisierung und Reaktivierung von Signalen fluoreszierender Proteine bei Immunofluoreszenzfärbungen (IF) eingesetzt werden.

GFP-Booster

GFP-Booster zur Verstärkung von GFP

Fluoreszierende Proteine (FP) werden als Fluoreszenzmarkierung bei der Verfolgung von Genexpression, Kernlokalisierung und Zelldynamik verwendet. Trotzdem haben genetisch kodierte fluoreszierende Proteine (FPs) einige Schwächen. Photostabilität und Quanteneffizienz des GFP sind zum Beispiel für die hochauflösende Mikroskopie (3D-SIM oder STED) nicht ausreichend. Zusätzlich stören viele zellbiologische Verfahren beim FISH- oder BrdU-Nachweis das GFP-Signal.

Der GFP-Booster besteht aus einem kovalent an GFP-Bindeproteine gebundenen Fluoreszenzfarbstoff und liefert hohe Fluoreszenzintensitäten und Signal / Rauschabstände.


GFP-Booster Anwendungen

  • Immunofluoreszenzfärbungen (IF)
  • Histologische Färbungen (IHC)

GFP-Booster

GFP-Booster

Verstärkung des GFP-Signals mit GFP-Booster_Atto488. Vergleich der Signalintensität einer HeLa-Zelllinie, die ein GFP-Fusionskernprotein stabil exprimiert - vor und nach der GFP-Booster Behandlung.


Verfügbare Booster-Produkte

Neben dem GFP-Booster ist zusätzlich der RFP-Booster erhältlich.

Protokoll und Veröffentlichungen über die Verwendung von GFP- oder RFP-Booster finden Sie auf unserer Website.

Protokolle


RFP-Booster

RFP-Booster

Verstärkung des RFP-Signals mit RFP-Booster_Atto594. Signalintensität einer HeLa-Zelllinie, die ein RFP-Fusionskernprotein stabil exprimiert - vor und nach der RFP-Booster Behandlung (1/200 Verdünnung).