You are viewing an incomplete version of our website. Please click to reload the website as full version.
Hersteller: [@browse=

Gematchte Antikörperpaare für zahlreiche Anwendungen

Gematchte Antikörperpaare für Sandwich ELISA

bietet eine ganze Reihe gematchter Antikörperpaare für Immunoassays an. Diese Fänger- / Detektionsantikörper (siehe Abbildung unten) wurden auf ihre Spezifität für säugertransfizierte Lysate validiert.

Der Fängerantikörper ist ein affinitätsgereinigter MaxPab® polyklonaler Hasenantikörper. Der Detektionsantikörper ist ein monoklonaler oder polyklonaler Mausantikörper. Die gematchten Antikörperpaare stellen nicht nur eine ökonomische Alternative zu kompletten ELISA-kits dar, sie ermöglichen zeiteffiziente Forschung, da eine Optimierung der Antiköperpaare auf Affinität, Spezifität und Antikörpertiter entfällt.

Sandwich ELISA
Zurück zum Anfang


Gematchte Antikörperpaare für Immunopräzipitation-Westernblotting (IP ? WB)

Die IP ? WB Antikörperpaarsets von Abnova bestehen aus einem Antikörper für die Immunopräzipitation (IP) und einem anderen für das Westernblotting (WB) zum Nachweis des präzipitierten Proteins. Bei der Immunopräzipitation (IP) wird das Zielprotein mit einem Antikörper, der spezifisch für das gesuchte Protein ist, aus dem Probengemisch isoliert. Der Antikörper ist an ein festes Trägermaterial gebunden (z.B. Protein A / G Sepharose, Protein A / G magnetische Beads). Das präzipitierte Protein kann im Westernblot sichtbar gemacht werden.

Die Verwendung desselben Antikörpers (oder eines Antiköpers von derselben Spezies) für Immunopräzipitation (IP) und Westernblotting (WB) kann zu Westernblots mit hohen Hintergrundsignalen führen. Dies beruht darauf, dass sowohl die schwere Kette (hc, 55 kDa) als auch die leichte Kette (lc, 25 kDa) des IP-Antikörpers zusammen mit dem Antigen von den Beads eluiert werden und im SDS-PAGE entsprechend ihrer Größe aufgetrennt werden. Der zur Detektion des Primärantikörpers auf den Westernblots verwendete Sekundärantikörper erkennt die Banden beider Ketten, der Schweren und der Leichten auf den Westernblots. Die Verwendung der empfohlenen WB - IP Paare schafft dieses Problem aus der Welt, da zwei separate Antikörper dazu verwendet werden, dasselbe Zielprotein nachzuweisen, und die Antikörper aus zwei unterschiedlichen Wirtsspezies stammen.

Immunopräzipitation - Westernblotting Überblick

Immunoprecipitation - Western blotting (IP-WB) overview

Zurück zum Anfang


Gematchte Antikörperpaare für in situ PLAs

bietet Antikörperpaare zum Nachweis von Proteinphosphorylierung und Protein-Proteininteraktionen an. Diese gematchten Antikörperpaare detektieren Proteinphosphorylierung oder Protein-Proteininteraktionen in Kombination mit dem In situ Proximity Ligation Assay (in situ PLA). In situ PLA verbessert die Nachweisspezifität und ermöglicht die Identifizierung und die Quantifizierung von Molekülen in situ.

Prinzip der in situ PLA

In situ Proximity Ligation Assay (in situ PLA) ist eine Methode zum Nachweis betroffener Proteine. Die beiden Protein-Proteininteraktions-Antikörperpaare sind zwei Primärantikörper, die aus unterschiedlichen Spezies stammen. Speziesspezifische Sekundärantikörper, sogenannte PLA Proben, jeder mit einem angehängten, einmaligen, kurzen DNA-Strang, binden an die Primärantikörper. Durch die Zugabe von zwei anderen kreisbildenden DNA-Oligonukleotiden interagieren die kurzen DNA-Stränge, wenn die PLA-Proben sich nahe kommen. Die beiden Oligonukleotide werden ligiert und nach dem Rolling Circle Prinzip amplifiziert. Bei der Amplifikationsreaktion werden die DNA-Ringe mehrere hundertmal repliziert und können durch komplementäre Oligonukleotidproben markiert werden. Die daraus resultierende hohe Fluoreszenzkonzentration bei jedem einzelnen Amplifikationsmolekül ist im Fluoreszenzmikroskop als deutlicher heller Fleck leicht sichtbar (siehe nachstehende Abbildung als Überblick).

Stöbern Sie nach Antikörpern von Abnova, die für in situ Proximity Ligation Assays (in situ PLA) einsetzbar sind.

Hinweis: Bitte nutzen Sie die Filterfunktionen am linken Seitenrand. Wählen Sie ?Proximity Ligation Assay (PLA)? als Anwendung.

in situ proximity ligation assay (in situ PLA) overview