You are viewing an incomplete version of our website. Please click to reload the website as full version.
Ladekontrollen für Western Blotting

Ladekontrollen

Western Blotting ist eine häufig verwendete Methode zur Bestimmung spezifischer Proteinmengen in einer Probe (z.B. in Gewebehomogenaten oder Extrakten). Ladekontroll-Antikörper sind wichtige Kontrollen, da sie eine gleichmäßige Ladung der Proben in alle Taschen anzeigen. Ladekontrollen zeigen außerdem eine korrekte Übertragung der Proteine auf die Membran während des Western Blottens.

Ladekontrollen sind typischerweise Proteine mit hoher und ubiquitärer Expression. Die Expressionslevel der Ladekontrollen sollten, unabhängig von Gewebe oder Zelltyp oder experimentellen Bedingungen, gleichbleibend sein.

In der untenstehenden Tabelle sind einige geeignete Ladekontrollen zusammengefasst, die zur Normalisierung der Proteinmengen in Western Blots verwendet werden.

VERWENDUNG NAME MOLEKULARGEWICHT (kDa)
Ganze Zellen & Zytoplasma Aktin ~ 42
Ganze Zellen & Zytoplasma GAPDH ~ 37
Ganze Zellen & Zytoplasma Tubulin 50 - 55
Mitochondrien VDCA1 / Porin 31
Kern Histone H2B 14
Kern PCNA 36
Kern TBP 38

Zusätzliche Informationen über Ladekontrollen für Western Blotting finden Sie untenstehend.



Aktin

Verwendung: Ganze Zellen & Zytoplasmaextrakte

Molekulargewicht ~42 kDa

Die Aktine gehören zu den am höchsten konservierten Proteinen. Sie bestehen aus drei Gruppen von Hauptisoformen: alpha, beta und gamma. Die alpha-Aktine befinden sich im Muskelgewebe und stellen eine Hauptkomponente des kontraktilen Apparates dar. Die beta- und gamma-Aktine kommen in den meisten Zellarten als Teile des Zytoskeletts und anderer Vermittler des Zelltransports, der strukturellen Integrität und der Zellbeweglichkeit vor.

Bemerkung: Änderungen der Wachstumsbedingungen von Zellen und der Wechselwirkungen mit extrazellulären Matrixkomponenten verändern die Aktin Proteinsynthese.

Beta-Aktin-Antikörper


Zurück zur Tabelle


Glyceraldehyde 3-phosphate dehydrogenase (GAPDH)

Verwendung: Ganze Zellen & Zytoplasmaextrakte

Molekulargewicht: ~37 kDa

Die Glycerinaldehyd-3-phosphat-Dehydrogenase (GAPDH) dient dem Abbau von Glukose zu Energie und Kohlenstoffmolekülen durch Katalyse des sechsten Glykolyseschrittes. Sie ist außerdem beteiligt an Transkription, RNA Bindung und Transport, DNA-Replikation und Reparatur sowie an der Apoptose und an der Vesikelbewegung zwischen ER und Golgi. Der GAPDH-Gehalt ist in den meisten Geweben hoch und konstant, obwohl die Expression in verschiedenen Geweben unterschiedlich sein kann.

Bemerkung: Hypoxie, Diabetes und einige Krebsarten können die GAPDH-Expression in bestimmten Zellarten erhöhen.

GADPH Antikörper


Zurück zur Tabelle


Histone H2B

Verwendung: Kern

Molekulargewicht: 14 kDa

Das Histon H2B ist eines der fünf Haupthistone (H1, H2A, H2B, H3 und H4), die an der Struktur des Chromatins in eukaryotischen Zellen beteiligt sind. Das Histon H2B besteht aus einer globulären Hauptdomäne und einem langen N-terminalen Ende, das Teil der ?Perlenschnur?-Struktur der Nukleosomen ist. Histone kommen in praktisch allen eukaryotischen Zellen im Überfluss vor.

Bemerkung: Histone verdoppeln sich vor der Zellteilung und eignen sich deshalb besonders für den Vergleich von Zellen vor bzw. in der S-Phase.

Histone H2B Antikörper


Zurück zur Tabelle


Proliferating Cell Nuclear Antigen (PCNA)

Verwendung: Kern

Molekulargewicht: 36 kDa

Das Proliferating-Cell-Nuclear-Antigen (PCNA) ist ein Kofaktor der DNA-Polymerase ? in eukaryotischen Zellen und hilft, die Prozessierbarkeit bei der Synthese des Führungsstranges während der DNA-Replikation zu steigern. Das PCNA ist ein Beispiel für ein DNA-Ringklemmenprotein, da es die DNA als Ring umgibt (dadurch entsteht eine topologische Verbindung zum Genom).

Bemerkung: PCNA wird sehr schnell abgebaut, wenn der DNA-Schadensreparaturmechanismus aktiviert wird.

PCNA Antikörper


Zurück zur Tabelle


TATA binding protein (TBP)

Verwendung: Kern

Molekulargewicht: 38 kDa

Das TATA-Box-Bindeprotein ist weit verbreitet, aber in den Hoden und Eierstöcken treten die größten Mengen auf. Das TBP bindet als Transkriptionsfaktor spezifisch an die TATA-Box. Die TATA-Box ist eine DNA-Sequenz im Promotorbereich von archaebakteriellen und eukaryotischen Genen. Das TBP stellt eine Komponente des DNA-bindenden Multiprotein Transkriptionsfaktors TFIID dar, das wiederum Teil des RNA-Polymerase II Präinitiationskomplexes (PIC) ist.

Bemerkung: TBP ist keine geeignete Ladekontrolle, wenn die DNA und andere Kernkomponenten entfernt wurden.

TBP Antikörper


Zurück zur Tabelle


Tubulin

Verwendung: Ganze Zellen / Zytoplasma

Molekulargewicht: 50 - 55 kDa

Die Tubuline werden in großen Mengen und stabil exprimiert und sind über die Artengrenzen hinweg konserviert. Tubuline sind die Hauptkomponeneten der Mikrotubuli. Die Mikrotubuli enthalten Dimere aus alpha- und beta-Tubulin. Die Mikrotubuli spielen eine Rolle bei der Erhaltung der Zellform sowie unterschiedlichen Zellvorgängen, wie die Positionierung der Zellorganellen, intrazellulärer Transport und extrazellulärer Transport bei Flagellen und Cilien. Außerdem sind sie an der Zellteilung beteiligt (Mitose und Meiose), einschließlich der Bildung der mitotischen Spindeln.

Bemerkung: Die Tubulinexpression kann in Abhängigkeit von der Resistenz gegen antimikrobielle und antimitotische Medikamente variieren.

Tubulin Antikörper


Zurück zur Tabelle


Spannungsabhängiges Anionenkanalprotein 1 (VDCA1/Porin)

Verwendung: Mitochondrien

Molecular weight: 31 kDa

Das spannungsabhängige Anionenkanalprotein 1 (VDAC1), auch Porin 31HL oder plasmalemmales Porin genannt, wird universell in allen Geweben exprimiert und ist über die Artengrenzen hinweg konserviert. Es kommt in der äußeren Membran von gramnegativen Bakterien und Mitochondrien sowie Chloroplasten vor. VDCA1 / Porin sind beta-Fass-Proteine, die die Zellmembran durchqueren und eine Pore bilden, durch die Moleküle diffundieren können.

VDCA1/Porin Antikörper


Zurück zur Tabelle