You are viewing an incomplete version of our website. Please click to reload the website as full version.
Gebiet:

anti-Immunglobulin D (IgD) sekundäre Antikörper

() wird als Monomer in den Plasmamembranen von B-Lymphozyten exprimiert. wird zudem in geringen Mengen in Blut Serum sekretiert. Sekretiertes besteht aus zwei schweren Ketten der Klasse delta und zwei leichten Ketten.

s Funktion ist lange Zeit ein Rätsel gewesen und ist immer noch nicht lückelos aufgeklärt. existiert in vielen Spezies (vermutlich mit Ausnahme von Vögeln), was für einen alten evolutionären Ursprung spricht und damit verbunden die Annahme wichtiger Funktionen nahelegt.

Es ist bekannt, dass Signale an B-Zellen sendet, die zu deren Aktivierung führen und damit zu deren Eingreifen in die Immunantwort. IgM und teilen sich offenbar diese Rolle, wobei IgM in früheren Lebensphasen von B-Zellen eingreift, als . Der mögliche Unterschied in der Funktionalität der beiden Immunglobuline ist nicht geklärt. Knock-out Mäuse zeigen keine besonderen Defekte.

Die schweren Ketten von IgM und werden von einer gemeinsamen Transkriptionseinheit kodiert. IgM -/- Mäuse zeigen eine normale B-Zell Entwicklung und Reifung, wobei die Funktionen von IgM in B-Zellen zu übernehmen scheint.

Offenbar kann auch Basophile und Mastzellen aktivieren und diese zur Produktion von antimikrobiellen Faktoren anregen, die bei dem Schutz vor Infekten des Atemwegssystems nützlich sind.

Die folgende Liste enthält anti- sekundäre Antikörper: