Gebiet:

Die Rolle des GPR30 bei der Vermittlung der Resistenz gegen Tamoxifen in MCF-7 Brustkrebszellen

Abbildung
Tamoxifen ist das am häufigsten gegen hormonell bedingten Brustkrebs bei Frauen eingesetzte Medikament. Eine kürzlich veröffentlichte Studie untersuchte, welche Mechanismen zu der gelegentlich auftretenden Resistenz gegen das Mittel führen und verwendete dabei einen bei antikoerper-online.de erhältlichen Antikörper gegen GPR30.
MCF-7 Brustkrebs Zelllinien, die sechs Monate lang Tamoxifen ausgesetzt wurden, entwickelten wie erwartet eine Resistenz. In ähnlicher Weise wurden die Zellen gegen Tamoxifen Resistent, als sie sechs Monate mit einem Agonisten des „new estrogen G-protein coupled receptor“ behandelt wurden. Diese Daten legen die Vermutung nahe, dass an der Vermittlung der Resistenz gegen Tamoxifen beteiligt ist.

Auf antikoerper-online.de finden sich weitere .