You are viewing an incomplete version of our website. Please click to reload the website as full version.
Gebiet:

Zerstörung des CFTR Gens erzeugt in Schweinen ein Modell für Mukoviszidose

Eine Forschergruppe der Universität Iowa (USA) hat gezüchtet, deren Allele beide zerstört sind.

wurde vor zwei Jahrzehnten als Gen identifiziert, das Mukoviszidose hervorruft. Die Krankheit ist aber immer noch unheilbar. In Mausmodellen konnten die charakteristischen Manifestationen der menschlichen Mukoviszidose, wie Abnormalitäten des Pankreas, der Lunge, von Eingeweide oder Leber nicht erzeugt werden. Weil viele anatomische und physiologische Eigenschaften mit Menschen teilen, wurden sie als Modellorganismus ausgewählt. Neugeborene ohne funktionstüchtiges zeigten einen fehlerhaften Chloridtransport und entwickelten Meconium ileus, eine exokrine Funktionsstörung des Pankreas und eine fokale biliäre Zirrhose. Diese Abnormalitäten werden auch bei neugeborenen Menschen beobachtet, die an Mukoviszidose leiden. Das könnte daher also Antworten hinsichtlich der Pathogenese von Mukoviszidose-assoziierten Veränderungen geben und den Prozeß einer Strategieplanung hinsichtlich Prävention und Behandlung beschleunigen.

Folgende Antikörper finden Sie hierzu auf antikoerper-online.de:

Antikörper aus dem Gebiet Metabolismus: