You are viewing an incomplete version of our website. Please click to reload the website as full version.
Gebiete: , ,

Eiternde Bakterieninfektionen bei Menschen mit MyD88-Defekt

Wissenschaftler von hauptsächlich französischen und spanischen Universitäten und Instituten beschrieben vor kurzem eine außergewöhnliche Situation während des natürlichen Vorgangs der eines Menschen. Neun Kinder, die ein autosomal-rezessives -Defekt trugen, litten an eiternden . Die waren lebensbedrohlich und häufig rezidiv, darunter auch invasive Pneumokokkeninfektionen.

ist ein downstream Adapter für die meisten () und . Beide sind für die Identifikation von Pathogenen und für die von Nöten. an Mäusen zeigte, daß ein -Defekt die Empfindlichkeit gegenüber einem weiten Spektrum an Pathogenen erhöht.

Die neun Kinder waren, abgesehen von ihrem -Defekt, gesund und zeigten normalen Widerstand gegenüber anderen Mikroben. Ihr klinischer Zustand verbesserte sich, als sie älter wurden aber offenbar nicht dank einer Verbesserung des -Defekts auf zellulärer Ebene. Die -abhängigen und sind daher unerläßlich für eine schützende gegen einige Eitererreger, aber nicht für die Verteidigung gegen die meisten natürlichen .

Folgende Antikörper finden Sie hierzu auf antikoerper-online.de: