You are viewing an incomplete version of our website. Please click to reload the website as full version.
Gebiete: ,

H3K9me2-Demethylierung löst DNA-Oxidation aus und treibt Östrogen-abhängige Genexpression an

In ihrer aktuellen Veröffentlichung zeigen Bruno Perillo und Maria Neve Ombra vom Istituto di Scienze dell'Alimentazione in Italien eine Strategie auf, die eine kontrollierte DNS-Schädigung und -Reparatur nutzt, um die produktive Transkription zu regeln.
Einer effizienten Transkription geht in vivo eine N-Terminusmodifikation der nukleosomalen Histone voraus. Die Wissenschaftler untersuchten, wie die Östrogen-abhängige Genexpression von durch die Histonmethylierung und -demethylierung kontrolliert wird. Sie konnten zeigen, dass ein , der an die DNS bindet, die Transkription reguliert, indem er sich am Biegen des beteiligt und so mit der in Kontakt tritt, die sich am Promotor befindet. In diesem Prozeß bewirkt Demethylase die rezeptorgerichtete Demethylierung von sowohl am Enhancer als auch an Promotorstellen. Das durch die Demethylierung entstehende Wasserstoffperoxid verändert die umgebende DNS. und werden rekrutiert, wodurch Chromatin und DNS eine Konformationsänderung durchmachen, die essenziell für die von Östrogen ausgelöste Transkription ist.

Folgende Antikörper finden Sie hierzu auf antikoerper-online.de:

Antikörper aus dem Gebiet DNS/RNS:

Antikörper aus dem Gebiet Hormone: