Gebiete: ,

Umwandlung reifer B-Zellen zu T-Zellen durch Entdifferenzierung

Linientreue und Ausdifferenzierung zu einem reifen Zelltyp scheinen einseitige, irreversible Prozesse zu sein.Die Differenzierung blutbildender Vorläuferzellen zur und ihre Entwicklung zu reifen hängen stark von den ab, die vom -Gen () kodiert werden.

C. Cobaleda hat mit seinem Team aus Zürich, Wien und Salamanca nachgewiesen, daß eine konditionale -Deletion bei Mäusen dazu führte, daß reife der peripheren Lymphorgane sich in vivo wieder zu frühen Vorläuferzellen des Knochenmarks entdifferenzierten. Dieser Vorgang "rettete" die im Thymus von Mäusen mit fehlerhaften T-Zellgenen. Diese aus entstandenen trugen nicht nur Genvarianzen der schweren und leichten Ketten des , sondern nahmen auch als funktionstüchtige an Immunreaktionen teil.

Mäuse, denen in den reifen fehlte, entwickelten aggressive Lymphome, die anhand ihres Genexpressionsprofils als Vorläuferzelltumore identifiziert werden konnten. Der vollständige Verlust von in schon weit entwickelten könnte zur Ausbildung von Lymphomen führen und die bemerkenswerte Plastizität reifer peripherer trotz ihres fortgeschrittenen Differenzierungsstadiums enthüllen.

Folgende Antikörper finden Sie hierzu auf antikoerper-online.de:

Antikörper aus dem Gebiet Immunologie:

Antikörper aus dem Gebiet Onkologie: