Gebiete: ,

Prostatakarzinom: Zusammenhang zwischen verminderter E-Cadherin Expression und Invasionsfähigkeit

ist ein Ca2+-abhängiges Transmembranprotein, das eine entscheidende Rolle für den Zellzusammenhalt in Epithelien spielt.

Liganden für sind Catenine, die eine Verknüpfung zu Actin-Filamenten des herstellen. Die Zell-Zell-Adhäsion wird während der Embryogenese und im differenzierten Zustand der Organe entscheidend vom Zusammenspiel dieser drei Komponenten geprägt. Reduzierte Expression von bei Karzinomen wird als Faktor für die Invasionsfähigkeit und schlechte Prognose diskutiert. Eine verminderte Expression von wird besonders deutlich beim Prostata-Karzinom, das von Professor P. Stömmer und I. Bayer (Augsburg) eingehend untersucht wurde.
Auf der beigefügten Abbildung ist deutlich eine verminderte E-Cadherin-Expression im Bereich der Karzinomzellen zu erkennen, während intakte Drüsenanteile intensiv gefärbt erscheinen. Der Nachweis erfolgte mit dem hier erhältlichen E-Cadherin Antikörper Klon 5H9.

Diesen Antikörper können Sie für Testzwecke auch in vorverdünnter Form als Kleinstmenge bestellen: E-Cadherin Antikörper-Aliquot

Nachweis von in Prostatagewebe, verminderte Expression im Karzinom. Vorbehandlung mit Demaskierungslösung H auf Harnstoffbasis (250 ml, gebrauchsfertig, 25 EUR). Färbung DAB, Hämatoxylin. Foto mit freundlicher Genehmigung von Prof. Dr. P. Stömmer und I. Bayer (Forschungslabor Prof. Stömmer, Augsburg)

Quelle: Stoemmer P, Bayer I: INVASION FRONT PHENOMENA IN PROSTATIC CANCER. Virchow´s Archiv (Nr.2 August 2007) S.123