Gebiete: ,

Einfluß der BRCA1- und BRCA2-Mutationen auf die Brustkrebsprognose

Einige Eigenschaften von Brustkrebs bei Frauen mit einer -Mutation suggerieren, daß Träger dieser Mutation schlechtere Überlebenschancen haben. G. Rennert und weitere Mitarbeiter vom Technion in Haifa, Israel führten nun eine nationale, auf die israelische Population beschränkte Studie mit israelischen Frauen durch, um den eventuellen Einfluß von oder -Mutationen auf die Brustkrebsprognose bestimmen zu können.

Die Forscher hatten pathologische Proben von 1794 Patienten zur Verfügung. Die angepaßte Sterbewahrscheinlichkeit war für Träger der Mutation und Nicht-Träger nicht signifikant unterschiedlich. Eine Chemotherapie senkte die Sterbewahrscheinlichkeit der -Trägerinnen.
Die Sterbewahrscheinlichkeit für israelische Frauen, die an Brustkrebs erkrankt sind, ist also die gleiche, unabhängig davon, ob sie eine Mutation im BRCA-Gen haben oder nicht.

Folgende Antikörper finden Sie hierzu auf antikoerper-online.de:

Antikörper aus dem Gebiet Krebs:

Antikörper aus dem Gebiet Pathologie: