Das pflanzliche Immunsystem

Viele Mikroben sind Pathogene, die das Wachstum und die Fortpflanzung von Pflanzen behindern. Da Pflanzen nicht die mobilen Abwehrzellen und anpassungsfähige Immunreaktion von Säugetieren haben, müssen sie sich auf die Immunität verlassen, die jede Zelle von Natur aus besitzt und auf die Signale, die von Infektionsstellen ausgehen.
Pflanzen reagieren auf Infektionen mit einem "zweiteiligen" Immunsystem. Der erste Teil erkennt und reagiert auf Moleküle, die für viele Mikroben typisch sind, und die selbst bei harmlosen Mikroben vorliegen. Der zweite Teil reagiert auf pathogene Virulenzfaktoren, entweder direkt oder durch ihre Wirkung auf interne Zieleffektoren. Diese pflanzlichen Immunsystemteile und die pathogenen Moleküle, auf die sie reagieren, geben umfassende Einblicke in die molekulare Erkennung, Zellbiologie und die Evolution. Mit einem detaillierten Verständnis der pflanzlichen Immunfunktion verspricht man sich eine Verbesserung der Ernteergebnisse für Nahrung, Textilfasern und Biotreibstoffe.

Antikörper aus dem Gebiet "Plant and Algal Physiology":