Gebiet: ,

Neu: Antikörper und Research Tools für die Allergieforschung

Immunoglobulin E (IgE) und seine Interaktion mit IgE auf der Oberfläche von Mastzellen und Basophilen sind wesentliche Komponenten bei der Auslösung allergischer Reaktionen. Gereinigtes IgE Protein, rekombinante IgE Rezeptoren und funktionell sowie biochemisch genau charakterisierte monoklonale Antikörper gegen diese Komponenten sind Werkzeuge von zentraler Bedeutung für die Allergieforschung und –diagnostik sowie Hilfsmittel für die Entdeckung und Entwicklung neuartiger anti-allergischer Wirkstoffe.

Derzeit erhältlich:

Humanes IgE Protein (SUS-11), ein hochreines humanes IgE aus B Zellklonen gesunder Donoren (kein Myelom), das in vielen Forschungs- und Entwicklungslabors weltweit für die verschiedensten in vitro und in vivo Applikationen verwendet wird.

Monoklonaler anti-humaner IgE Antikörper (BSW17) ist, neben klassischen Anwendungen (ELISA, FACS, Western Blot), vor allem als Inhibitor der Bindung von IgE an seinen Hochaffinitätsrezeptor zu verwenden. Er ist der Antikörper der Wahl für das Studium IgE abhängiger Aktivierung von Mastzellen und Basophilen, dessen Eigenschaften ebenfalls in einer Serie internationaler Publikationen beschrieben ist (eine Auswahl finden Sie unten).

Monoklonaler anti-humaner IgE Antikörper (Le27), geeignet für eine Vielzahl von in vitro Tests. In Kombination mit IgE (SUS-11) hervorragend geeignet zur kontrollierten Mastzellaktivierung.

Ein Set aus allen drei Komponenten bietet die ideale Grundlage für die Entwicklung kundenorientierter funktioneller Screening Assays sowie ELISA zur Messung von IgE Konzentrationen in humanen Serumproben. Diese Produkte sind ebenfalls als Konjugate mit Biotin und anderen Labels (alkalische Phosphatase, FITC, PE) erhältlich und werden auch in Natriumazid freier Form angeboten, was vor allem für funktionelle Zelltests von großem Vorteil ist. Sie werden mit Analysenzertifikat geliefert, welches Reinheit und Targetbindung dokumentiert. Bei nachgewiesenen Qualitätsmängeln gewähren wir Rücknahme und Geld-zurück-Garantie.
Quelle: Vogel, Keller-Gautschi, Baumann et al.:”Designed Ankyrin Repeat proteins as Anti-Idiotypic-Binding Molecules.” In: Annals of the New York Academy of Sciences, Vol. 1109 Issue Autoimmunity, Part A Basic principles and New Diagnostic Tools, pp9-18, 2007

Hantusch, Krieger, Untersmayr et al.:”Mapping of conformatorial IgE epitopes on PHI p 5a by using mimotopes from a phage display library.” In: Journal of Allergy and Clinical Immunology, Vol.114,Issue 6, pp.1294-1300 ,2004

Millauer, Zuercher, Miescher et al.:”High igE in rheumatoid athritis (RA) patients is complexed with anti-IgE autoantibodies”.In: Clin Exp Immunol. 115(1),pp 183-188, 1999

Rudolf, Vogel, Kricek et al.:” Epitope-Specific Antibody Response to IgE by Mimotope Immunization.” In: The Journal of Immunolgogie,Vol160, pp 3315-3321, 1998

Pachlopnik, Stämpfli, Rudolf et al.:”Antigen Interaction and Heat Inactivation Expose New Epitopes on Human IgE”. In: Int. Arch Allergy Immunol , Vol 117, pp231-238, 1998