Erste Studie der Reproducibility Initiative unabhängig validiert

19.12.2014, Aachen/Palo Alto. Science Exchange gab jetzt bekannt, dass die erste Studie der Reproducibility Initiative (www.reproducibilityinitiative.org) erfolgreich unabhängig validiert wurde. Unterstützt wurde die Replikationsstudie von antikoerper-online.de.


Die Reproducibility Initiative wurde letztes Jahr von mehreren bekannten wissenschaftlichen Zeitschriften und Organisationen (Science Exchange, Mendeley, PLoS und figshare) gegründet. Das geschah als Antwort auf Enthüllungen der Pharmazeutischen Industrie, dass mehr als 70% der veröffentlichten Krebsforschung nicht reproduziert werden kann. Die Entwicklung neuer effektiver Therapien wird so erschwert. Die Reproducibility Initiative beabsichtigt, qualitativ hochwertige, reproduzierbare Forschung durch unabhängige Validierung der wesentlichen experimentellen Ergebnisse zu identifizieren und zu honorieren. antibodies-online ist der erste Partner der Initiative.

„Die Reproducibility Initiative hofft, den wissenschaftlichen Prozess zu verändern, indem sie Wissenschaftlern ermöglicht, entscheidende wissenschaftliche Ergebnisse zu verifizieren und einen Anreiz für wissenschaftliche Replikation zu schaffen“, so Dr. Andreas Kessell, Mitgründer des Online-Distributors antikoerper-online.de, der Universitäten, Life Science-Forschungseinrichtungen und Pharma- und Biotech-Unternehmen in 53 Ländern beliefert.

Validiert wurde eine Studie zur Tropenkrankheit Leishmaniose von 2011 „Effect of BMAP-28 Antimicrobial Peptides on Leishmania major Promastigote and Amastigote Growth: Role of Leishmanolysin in Parasite Survival". Die Validierungstests wurden von den Forschungseinrichtungen im Netzwerk von Science Exchange, LifeTein (https://www.scienceexchange.com/facilities/lifetein) und der New York University Anti-Infectives Screening and Insectary Core Facility (https://www.scienceexchange.com/facilities/anti-infectives-screening-and-insectary-core-facilities-nyu) durchgeführt. Sie zeigen, dass die Anti-Leishmania-Aktivität des BMAP-28 Peptids in vitro unabhängig reproduziert werden konnten. Die Replikationsstudie wurde heute in PLoS ONE veröffentlicht. Die Daten werden beim Open Science Framework hinterlegt. Die Auswirkung dieser Replikationen, wie Leserschaft und Referenzen der Originalstudie und der Replikationsstudie können auf der Forschungsanalytikplattform von Mendeley verfolgt werden.

Dr. W. Robert McMaster, Korrespondenzautor der Originalstudie, unterstützt die Reproducibility Initiative: “Ich freue mich über die unabhängige Validierung meiner Forschungsergebnisse durch die Reproducibility Initiative. Damit wird nachgewiesen, dass die anti-parasitische Aktivität des BMAP-28 Peptids robust ist und dass es sich lohnt, es als mögliche Therapie gegen Leishmaniose, an der mehr als 20 Millionen Menschen weltweit erkrankt sind, zu betrachten.“ “Ich freue mich sehr über den Erfolg der ersten Replikationsstudie der Reproducibility Initiative“, sagt Dr. Elizabeth Iorns, CEO von Science Exchange und Direktor der Reproducibility Initiative.

“Unsere Partnerschaft miti der Reproducibility Initiative besteht nicht nur in der Unterstützung der ersten Replikationsstudie, sondern auch maßgeblich in unserer Kooperation mit Science Exchange bei der Independent Validation Initiative”, erläutert Dr. Andreas Kessell. Diese Initiative ermöglicht es, Endkunden unabhängig generierte Daten für kommerzielle Antikörper und ELISA Kits zur Verfügung zu stellen ( http://www.antikoerper-online.de/independent_validation/ )